Startseite

 



Sensoren

Leitfäden

Veröffentlichungen

Links

Kontakt


 Industrielle Bildverarbeitung
 

Lösungen für maschinelles Sehen 

 
0

 


Die Industrielle Bildverarbeitung hat in den letzten Jahren trotz der schwierigen wirtschaftlichen Lage stets zweistellige Zuwachsraten in Deutschland erzielen können. Vor allem in den Bereichen Qualitätssicherung und Produktionsautomatisierung ist eine dynamische Verbreitung zu beobachten. Begünstigt wird dieser Trend durch die ständige Verringerung der Kosten für Computerleistung, durch die Erweiterung des Anwendungsspektrums und durch die wachsende Flexibilität der Systeme. Gegenüber der manuellen Prüfung haben Systeme mit automatischer Bildverarbeitung den Vorteil, dass sie schnell, berührungslos und mit hoher Wiederholgenauigkeit Gut-Schlecht-Aussagen treffen können. Aussagen über die Oberflächenqualität von Gussteilen sind ebenso möglich wie ein Blick ins Innere zur Detektion „unsichtbarer“ Fehler. Auch die Überprüfung der Maßhaltigkeit gehört zum Leistungsspektrum der automatischen Bildverarbeitung.

Die hohe Spezialisierung von Entwicklungen und Einzelanwendungen erschwert ein standardisiertes Produkt für die industrielle Bildverarbeitung und führt zu einer großen Anzahl an Anbietern für die jeweiligen Nischen. Ein wesentlicher Aspekt vieler Sichtprüfprobleme ist die Realisierung der zugehörigen schnellen und störungsfreien automatischen Handhabung. Im Verbund mit industriellen Partnern und Forschungsinstituten können auch schwierige Sichtprüfsysteme gelöst werden. Die Möglichkeit zur Realisierung komplexer kundenspezifischer Anlagen nach dem neuesten Stand der Technik stellt sicherlich einen erwähnenswerten Vorteil des Standortes Deutschland dar.

Aus Anlass des 10-jährigen Jubiläums von Fraunhofer-Vision erschien das »Handbuch zur Industriellen Bildverarbeitung - Qualitätssicherung in der Praxis« als Zusammenfassung langjähriger Entwicklungen und Erkenntnisse. Das Buch gibt einen Überblick über die industrielle Qualitätssicherung mit automatischer Bildverarbeitung und ist sowohl zur Unterstützung von Entscheidungsträgern als auch von Anwendern geplant. Es bietet eine anwendungsbezogene Mischung aus Theorie und Praxis. Die Beiträge stammen von erfahrenen Wissenschaftlern und sind auch für Ingenieure und Studierende interessant, bei denen Überlegungen zum praktischen Einsatz der Techniken in der industriellen Umgebung im Vordergrund stehen. Mittlerweile steht eine leicht überarbeitete zweite Auflage zur Verfügung mehr .....

.   Die gelungene Präsentation - ein pädagogisch ambitionierter Leitfaden

letzte Änderung: Dez 2009